ende

Das internationale Kulturcafé

sommerloch Von „Off“-Tagen und der Angst vorm Sommerloch - So, ich lass jetzt mal die Hosen runter, auch wenn man das vielleicht nicht macht als erfolgreiche Gründerin, die man nach außen hin verkörpern möchte. Denn mal ehrlich: Wer gibt schon im Gespräch mit anderen zu, dass das eigene Business besser laufen könnte, mehr Luft nach oben ist als nach unten und es alles andere
Diese Grafik wird schon bald sehr real, Quelle: Sandra Grimm Der „grüne“ Freisitz kann erblühen - So Crowdfunding Kampagnen sind echt nix für schwache Nerven! Sie verlangen einem nicht nur Geduld, Durchhaltevermögen und jede Menge kreative Energie ab, sondern man fühlt sich ihnen besonders kurz vor Ende einfach nur noch ausgeliefert. Machen kann man selber nix mehr. Nur hoffen, dass die angestrebte Summe im Topf landet… und sie ist im Falle
Eine ganze Seite homeLE in der April-Ausgabe der "Emotion"! Leerstunde auf der „Georgie“ - Als letzten Sommer von jetzt auf gleich das ganze Projekt auf der Kippe und ich ohne Laden dastand, war ich eine Handbreit vom Aufgeben entfernt. Denn ich wollte mich nicht verrennen, mich auf Teufel komm raus bzw. aus Trotz an etwas festhalten, was offenbar nicht sein sollte. Denn solche Warnschüsse passieren selten einfach so, sondern