Für die "Schumi" gibt´s nur gute Gründe(r)

Quelle: Stadt Leipzig
Quelle: Stadt Leipzig

Die "Schumi" mag noch nicht die hippste Straße von ganz LE sein, aber sie hat auf jeden Fall ein sehr cooles Magistralenmanagement, das ein Mal im Monat zum Gründerstammtisch lädt. Auch wenn ich mich noch nicht so ganz dazugehörig fühle, weil es noch ein weiter Weg bis zur Eröffnung ist, mischte ich mich Donnerstagabend unter die Gruppe. 


Die Vorstellungsrunde war für mich schon was besonderes, denn zum ersten Mal sprach ich vor offiziellem Publikum aus, was seit Monaten in meinem Kopf rumgeistert. Ja, ich hab da was vor und ja, ich will auch die Schumi "werden". Letzteres ist keine grammatikalische Entgleisung a la "Ey Chantal, isch bin Goerdelerring!", sondern ist in Anlehnung an eine Website gedacht, die sich dem Mikrokosmos Georg-Schumann-Straße widmet - im 90er Jahre Retrolook zwar, aber nichtsdestotrotz sehr liebevoll gemacht. 


Besonders spannend: Die BWL-Studis der Uni Leipzig präsentierten ihre Projekte für mehr Leben auf der Schumi und hatten jede Menge Ideen und große (Business)pläne parat, die sie uns vorstellten. Mein persönliches Fazit: Es gibt mehr als zwei Hände voll guter Gründe hier zu gründen. Vor allem für mich, die ich ein interkulturelles Café für "Kinder mit Familien" plane, um es mit den Worten einer der Studentinnen zu sagen. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0