Überraschungsfund

Am Ende einer kleinen Seitenstraße des idyllischen Dörfchens Ehrenhain im Altenburger Land erwartet uns ein ungewöhnlicher Anblick: Verteilt auf mehrere baufällige Gebäude und eine Scheune stapeln sich wunderbare alte Möbel en masse. Schränke, Tische, Stühle, alte Fenster, Fernseher und sogar ein Klavier warten hier auf neue Besitzer. 


Total geflasht, weiß ich gar nicht, wo ich zuerst gucken soll. Denn eigentlich bin ich nur hier, um mir einen Tisch und vier Stühle auszusuchen, die mir Corinna, eine liebe Freundin meiner Mama für´s Cafe schenken möchte. "Such dir was aus, sagt sie schlicht und verschwindet. Na super! Fühlt sich an wie als Kind bei Hussel, wenn ich mir für zwei Mark was Süßes mitnehmen durfte und "einfach alles" keine Option war. 

Und dann entdecke ich ihn: Bestimmt drei Meter lang, halb so breit und ein Traum von einem massiven Holztisch - einer Tafel, wie ich sie mir für mein Cafe wünsche. Den nehm ich mit! 

Silko, der Herr der alten Möbel, ist ein Arbeitskollege von Corinna und leidenschaftlicher Trödler, wer hätte das gedacht? Auch den Sessel links im Bild, den meine Mama grad testet, wirds bald nach Leipzig verschlagen. Das Teil "schluckt" dich, wenn du dich rein plumpsen lässt und ist dermaßen gemütlich, dass ich wohl fixe Zeiten festlegen werde, nach denen die Gäste aufstehen und sich ein neues Getränk besorgen müssen. Sonst ziehen die am Ende noch direkt bei mir ein, weil sie einfach nur noch gediegen chillen wollen. ;-).


Hierhier komme ich spätestens im Sommer zurück, wenn es an den Feinschliff der Einrichtung geht und ich noch nette, kleine Dekoelemente brauche. So toll!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0