Der Raum als Kunst

Ein tolles Trio: Der nicaraguaische Kaffee, die Stiel-Waffeln und ich!
Ein tolles Trio: Der nicaraguaische Kaffee, die Stiel-Waffeln und ich!

Der Tag danach... durchatmen, sacken lassen und all die netten Gespräche Revue passieren lassen, die mich gestern Abend mit fransigem Mund nach Hause fahren ließen. In der Tat war ich so platt, dass ich schon halb 11 die Segel strich und den Stecker des Baustrahlers zog. 


Schön war´s und das, obwohl der nackte, backsteinwandige Gastraum mit seinem Achterbahnboden das Kunstwerk darstellte, denn kein Bild an der Wand, sonst eigentlich nicht viel zu gucken. Dafür aber lecker frisch Gebackenes und zum ersten Mal eine Kostprobe des Kaffees, den es bald auch im "richtigen" Cafe homeLE geben wird.


Ich find´s immer wieder faszinierend, wie schnell sich die Herzwaffeln am Stiel in Luft auflösen. Eigentlich müssten die am Kühlschrank haften bleiben, denn sie ziehen besonders Kinder magnetisch an... ok, der war schlecht, aber is wirklich so. Ich schwör ;-).

Aber auch meine anderen Kreationen fanden ihre Fanbase. "Wir sind extra aus Jena und Erfurt wegen der Nacht der Kunst her gekommen, aber dieser hier (mein Käsekuchen mit Espressocreme bzw. der Schoko-Schoko) ist ein Grund wiederzukommen", schwärmte ein junges Pärchen. Ein weiteres, nur etwas älteres Semester und aus Berlin "drohte" mir ebenfalls mit künftigen Besuchen. Aber gerne doch! Freu mich doch, wenn´s euch so gut schmeckt, dass ihr gar nicht anders könnt, als immer wieder bei mir auf der Matte stehen. (Wenn die wüssten, was ich genau deshalb alles in die Kuchen mische ;-). Scherz bei Seite, jedem Flyer, dem ich gestern beim Abflug zuschauen durfte, machte mich ein wenig kribbeliger auf die "richtige" Eröffnung.


Wobei ich ja nach wie vor mit meinem "im November" sehr vage unterwegs bin, denn ein genaueres Datum gibt der aktuelle Stand der Dinge leider nicht her. Denn noch muss wahnsinnig viel verputzt und ge-estricht werden, der Elektriker muss etliche Meter Kabel in den Wänden versenken, das Bad, der Fußboden und und und so viel mehr muss erledigt werden - durch willige Fachleute mit Zeit. Die Schaufenster werden ausgetauscht genau wie die Eingangstür, sobald wir den Segen des Denkmalpflegers haben, der selbstverständlich sehr darauf bedacht ist, dass alles zum Wohle des Gebäudes geschieht. 


Aber hoffnungslose Optimistin, die ich auf ewig bleiben werde, glaube ich fest daran, dass alles rechtzeitig fertig wird. Drückt dem homeLE die Daumen und ach ja, falls ihr zufällig einen talentierten Handwerker kennt, der verputzen kann wie kein Zweiter, gebt ihm mal meine Nummer ;-).

Eifrige Nachwuchskünstler am Werk!
Eifrige Nachwuchskünstler am Werk!

Hübsche Werke für die nächste Nacht der Kunst existieren jetzt zumindest schon ein paar, denn so einige Mini-Picassos gestalteten ihr Bild zum Thema des Malwettbewerbs: "So bunt ist Leipzig". Falls eure Kids auch gern noch mitmachen möchten, immer her mit den Bildern. Einsendeschluss ist der 4. Oktober und mitmachen lohnt, denn eine Auswahl wird auf Leinwand gezogen die Kinderecke im Café schmücken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stefanie Guckau (Montag, 07 September 2015 10:08)

    Liebe Maike, ich konnte zwar leider nicht vorbei kommen und dabei sein, bin aber begeistert von Deinem Elan! Ich drücke alle Daumen, dass Du Deinen Traum ganz bald eröffnen kannst! Und wenn Du magst, mache ich Dir für die Kinderecke noch schöne bunte PomPoms für ein gemütliches Raumgefühl! Sei ganz lieb gegrüßt, die Stefanie von SchönHerum