1. Dezember: Geschenke!!!

Puh! Geschafft! Das riesen Ding hängt, hat die erste Nacht an Ort und Stelle überlebt und yes, das erste Türchen ist auf. Ein unter einem Berg von Geschenken begrabener Weihnachtsmann, gezeichnet von der lieben Nicole Tichawa. Ohne ihre kreative Unterstützung wäre der Kalender noch weit entfernt von fertig, denn so simple er aussehen mag, so komplex ist das Projekt an sich.

Och, son Kalender im Schaufenster wär schick... Seit der ersten Idee sind gut sechs Wochen vergangen und ich bin echt froh, dass alles geklappt hat. Okay, die einzelnen Bilder hätte ich eventuell vorm Aufhängen fotografieren sollen, wegen Spieglung und so. Aber hej, ich möchte ja, dass ihr selbst mal vorbei geht und euch unser Kunstwerk direkt im Schaufenster anschaut.


Denn im Kalender steckt jede Menge Liebe, massenweise Filzstiftfarbe und vermalten Stunden. Beim Zusammenbasteln gestern im Café kamen wir uns vor wie zu besten Werken-Schulzeiten: Ausschnippeln im Akkord, mit klebrigen Leimhänden. Aber ich finde, der ganze Aufwand hat sich gelohnt, denn ich mach das ja nicht aus Spaß an der Freude oder weil ich sonst nicht wüsste, wie ich die Zeit totschlagen könnte.


Nein, durch diesen Kalender ist schon jetzt ein stolzes Sümmchen zusammen gekommen, mit dem ich in zwei Wochen auf Geschenkejagd gehen werde. Ausgiebig im Barbie-Regal stöbern, zwischen Playmobil, Autos, Spielen und Lego... großartig! Ein Besuch in einem großen Spielzeuggeschäft war für mich als Kind immer wie ein Kurzbesuch im Schlaraffenland :-). 


Also freut euch auf 23 weitere tolle Türchen und darauf, all die Unternehmen kennenzulernen, die mich bei diesem Projekt unterstützt haben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0